KYOCERA errichtet neue Produktion in Kanagawa, Japan, für Leit- und Isolierpaste

Die neue Einrichtung wird zu einer 50-prozentigen Erhöhung der Produktionskapazität von Pasten für den Gebrauch in Halbleitern und Elektronikbauteilen führen.

25. Oktober 2018

Kyoto/Neuss - Kyocera hat bekanntgegeben, dass die Bauarbeiten der neuen Produktion auf dem Gelände des Kawasaki Werkes im Stadtteil Kanagawa, Japan, begonnen haben. Das neue Kyocera Werk wird es ermöglichen, die Produktionskapazitäten für leitfähige und isolierende Paste um 50 Prozent zu erhöhen. Sie werden in Anwendungen eingesetzt, die von Halbleitern und digitalen Geräten bis hin zu Fahrzeugelektronik und Energieprodukten reichen.


Architektonische Darstellung des neuen Hauptwerks des Kawasaki-Betriebs

Die neue Einrichtung wird die gesamte Produktionskapazität des Werks für verschiedene Pasten, darunter auch Silberpaste (Ag), aufgrund eines erwarteten Nachfrageanstiegs im Automotive-Segment erhöhen. Kyocera begann im Oktober mit den Bauarbeiten und plant die Eröffnung des Werks im April 2020.  
 
Der Kawasaki Produktionskomplex hat seit der Inbetriebnahme im Jahre 1962 sowohl leitfähige als auch isolierende Pasten für elektronische Komponenten und Halbleiter produziert. Viele der dort hergestellten Pasten mit hoher Wärmeleitfähigkeit, werden für den rapide wachsenden Markt der Power Devices produziert. Zusätzlich zu den Pasten hat der Betrieb isolierende Lacke durch Eigenkombination von Harz-Synthese und Isolationsmaterial-Technologien produziert. Die isolierenden Lacke des Werks finden vielseitigen Einsatz in elektronischen Komponenten, wie zum Beispiel in Motoren und Transformatoren von Verbraucheranwendungen.  

Das Auftragen von Pasten für Halbleiter (links) und Motorenlacke (rechts)

Eckdaten der neuen Fabrik

NameKyocera Kawasaki Werk, neue Einrichtung
LageGelände des Kyocera Kanagawa Kawasaki Werks
9-2 Chidori-cho, Kawasaki-ku Kawasaki Kanagawa 210-0865 Japan
InvestitionsvolumenCirca 2,6 Milliarden Yen (rund 20,3 Millionen Euro)
Gebäude-Grundfläche1.603 m2 (Stahlkonstruktion auf vier Etagen)
Gesamte Nutzfläche6.144 m2
Zeitplan der BaumaßnahmenBaubeginn: Oktober 2018
Inbetriebnahme (geplant): April 2020 
HauptprodukteLeitfähige und isolierende Pasten
Geplantes Produktionsvolumen im ersten JahrCirca 3,2 Milliarden Yen (rund 25 Millionen Euro) 
von April 2020 bis März 2021

 
 Für weitere Informationen zu KYOCERA: www.kyocera.de 

Redaktionsmaterial

Ihr Kontakt für technische Informationen:

Herr Kenichi Hara
E-mail: webmaster.pressgl@kyocera.jp



Pressekontakt

Daniela Faust
Manager Corporate Communications
E-Mail: daniela.faust@kyocera.de

Kontakt für Produktinformationen

Scroll to top