THE NEW VALUE FRONTIER
  1. Home
  2. Presse
  3. 2018
  4. KYOCERA stellt Takt-Oszillatoren der neuen Z-Serie vor

Presse

KYOCERA stellt Takt-Oszillatoren der neuen Z-Serie vor

Einzigartige Plattform-Struktur verkürzt Lieferzeiten, Muster können schon am nächsten Tag verschickt werden.

  • Elektronische Komponenten & Geräte

Kyoto/Neuss - Die Kyocera Corporation stellte vor kurzem eine neue Serie von Takt-Oszillatoren vor, die ein breites Spektrum an Baugrößen und Frequenzen unterstützt und die Anforderung nach kurzen Lieferfristen erfüllt. Außerdem wurden die Oszillatoren gemäß den Zuverlässigkeits-Standards des Automotive Electronics Council (AEC) qualifiziert. Muster von Kyoceras Takt-Oszillatoren der neuen Z-Serie für elektronische Geräte und Auto-Elektronik sind ab sofort weltweit verfügbar.

Produkteigenschaften

Produktname Takt-Oszillator, Z-Serie
Standard-Frequenz-Stabilität Hohe Frequenz-Stabilität
Einsatzgebiet Elektronische Geräte, Auto Elektronik, Fahrzeug-Systeme
Lieferung Am nächsten Tag*1 Innerhalb einer Woche*1
Abmessungen 2,0×1,6 bis 7,0 mm×5,0 mm
Frequenzen 0,5 MHz bis 170 MHz
Betriebstemperaturbereich -40 bis +125°C
Frequenztoleranz +/- 20 ppm(-40 bis +85°C)
+/- 30 ppm(-40 bis +125°C)
+/- 2 ppm(-40 bis +85°C)
+/- 5 ppm(-40 bis +105°C)
+/- 10 ppm (-40 bis +125°C)
Zuverlässigkeits-Standard AEC-Q100/200
Produktionsstätte Japan (Nagano Okaya Plant, Yamagata Higashine Plant)


kyocera_introduces_new_z-series_clock_oscillators.-cps-32211-image.cpsarticle.jpg
Kyocera's Z-Series Clock Oscillator

Hintergrund

Takt-Oszillatoren sind in digitalen Geräten heute unverzichtbar, da sie das präzise Zeitreferenzsignal für die Steuerung elektronischer Schaltungen liefern. Da die Entwicklungszyklen für elektronische Geräte sich kontinuierlich verkürzen, wächst der Bedarf an schnell lieferbaren Komponenten-Mustern. Außerdem verstärkt der Trend zu immer kleineren elektronischen Geräten mit höherem Funktionsumfang und höherer Leistung auch die Nachfrage nach Takt-Oszillatoren, die engere Frequenztoleranzen über einen höheren Betriebstemperaturbereich bieten.

Kyocera entwickelte die Takt-Oszillatoren der Z-Serie, um diese Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig durch eine standardisierte und schnell lieferbare Lösung eine bisher unerreichte Flexibilität zu bieten. Die Z-Serie basiert auf einer einzigartigen Plattform-Struktur, die es Kyocera erlaubt, eine größtmögliche Spannweite an Spezifikationen anzubieten und dennoch eine standardisierte Kombination aus Kristallrohling, Treiber-IC und Keramik-Gehäuse zu nutzen. Um kompakte Bauelemente zu ermöglichen, besitzt diese Plattform-Struktur eine miniaturisierte Grundfläche, lässt sich aber an eine große Spannweite weiterer Standard-Dimensionen für Takt-Oszillatoren anpassen. Mit der Entwicklung dieser Plattform-Struktur stellt Kyocera sicher, dass seine Z-Serie alle Design-Anforderungen abdeckt – von kleinsten IoT-Geräten bis hin zu großen Netzwerk-Geräten. Die modulare Struktur ermöglicht es Kyocera außerdem, Muster innerhalb sehr kurzer Lieferzeiten zur Verfügung zu stellen.

Wichtigste Eigenschaften

1. Einzigartige Plattform-Struktur verkürzt Lieferzeiten

Die Takt-Oszillatoren der Z-Serie basieren auf Kyoceras einzigartiger Plattform-Struktur, die eine Head-Unit in fester Größe (bestehend aus Quarz-Kristall, Keramik-Gehäuse und Treiber-IC) in verschiedenen Standard-Abmessungen auf einem Glas-Epoxyd-Substrat befestigt. Durch den Einsatz der gemeinsamen Head-Unit entfällt die Notwendigkeit, den IC, das Gehäuse und das Kristall-Element für jede benötigte Standard-Abmessung, neu zu designen. Dies ermöglicht eine deutliche Verkürzung der Lieferzeiten.

2. Lieferbar mit „Standard-Frequenz-Stabilität” oder „hoher Frequenz-Stabilität”

Die neue Z-Serie ist in zwei Ausführungen erhältlich: Bei „Standard Frequenz-Stabilität” liegt der Fokus auf kurzen Lieferzeiten. „Hohe Frequenz-Stabilität” ist für Anwendungen mit geringeren Frequenz-Toleranzen über einen höheren Temperaturbereich ausgelegt. Beide Varianten sind gemäß den Zuverlässigkeits-Standards des Automotive Electronics Council’s qualifiziert: AEC-Q100 (für ICs) und AEC-Q200 (für passive Komponenten).

*1 Abhängig von der gewünschten Spezifikation


Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Redaktionsmaterial